Meine Geschäftsfelder

Positives Denken

Wenn ein Umfeld von Angst, Sorge, Verzweiflung, vergifteten Beziehungen und negativem Denken beherrscht wird, sind völlige Orientierungslosigkeit und sinkende Wertschöpfung vorprogrammiert. Ein Schuldiger wird gesucht: Der Lieferant, der Kunde, der Kollege, das Management, die Führung.
Konstruktiver Umgang mit Informationen und Ereignissen bedeutet, dass ich jederzeit selbst entscheiden kann wie ich über etwas denken möchte. Statt nach dem Schuldigen, kann ich auch nach der Lösung suchen. Statt zu jammern, kann ich anderen Mut machen. Ich denke, Sie verstehen wie ich das meine.

Einführung von positivem Denken führt zu:
  • Besseren Bedingungen für ein erfolgreiches Change-Management
  • Lösungsorientierung
  • Erfolgreichen Reaktionsformen und «Lesson learned»
  • Aufbau von Teamspirit und einer Gemeinschaft
  • Stärkenentwicklung
  • Stabilen Selbstbildern der Führungskräfte
  • Einer soliden Basis für Selbstorganisation